Sonderformate

Movement Episodes

Drei Choreografen, drei Stücke, fünf Jahre: Unter dem Titel »Movement Episodes« bringt laborgras drei Kurzstücke auf die Bühne und vereint Arbeiten von Keith A.Thompson, David Hernandez und Renate Graziadei. Das Berliner Kollektiv zeigt, wie sich Tanz unmittelbar und ohne Vorkenntnisse verständlich macht und ermöglicht dem Publikum drei verschiedene Einblicke in die Vielfalt des zeitgenössischen Tanzes. Die Kurzstücke werden in derselben Besetzung getanzt und treten miteinander in einen Dialog. Dadurch kann das Publikum mitverfolgen, wie sich die Tanzenden durch die jeweilige choreografische Handschrift verändern und die Vielschichtigkeit der unterschiedlichen Bewegungssprachen direkt erleben. Mal begegnet uns eine treibende Musik mit einem Vulkan an Emotionen, dann eine harmonisch-leise Melancholie und schließlich zwischenmenschlichen Widersprüche, ein Mit- und Gegeneinander. Was die drei Choreografen eint, ist ihre Herangehensweise, denn alle drei berufen sich auf eine Ökonomie der Bewegung: Nichts ist beliebig, jeder Schritt, jede Geste ist motiviert und zeitig.

Gefördert im Programm Tanzland der Kulturstiftung des Bundes. Gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien.

Gefördert durch die »Senatverwaltung für Kultur und Europa« und aus Mitteln des Hauptstadtkulturfonds Berlin. Made at Studio laborgras